CIRCULAGO – ENERGIE AUS DEM ZUGERSEE

WWZ baut ein einzigartiges Fernwärmenetz, das die Stadt Zug und Baar-Süd zukünftig mit umweltfreundlicher Wärme- und Kälteenergie versorgt. Nach Fertigstellung des Grossprojekts spart die Region 25'000 Tonnen CO2 jährlich.

2011 hat die Stadtzuger Bevölkerung der Volksinitiative «2000 Watt für Zug» zugestimmt. Die Stadt Zug fördert erneuerbare Energien, umweltverträgliche Mobilität und setzt auf eine effiziente Nutzung der Ressourcen. WWZ trägt ihren Teil dazu bei. Circulago garantiert eine klimafreundliche und langfristige Energiezukunft.

welding_worker_thumpnail
Alle Infos zum Bau
Shakehands_thumbnail
Alle Infos zum Anschluss
FAQ_thumbnail
Extras und FAQ

So funktioniert’s

Die Energie für Circulago stammt aus dem Zugersee. Über eine unterirdische Leitung gelangt das Seewasser in einem geschlossenen Kreislauf zur Seewasserzentrale. Dort übergibt ein Wärmetauscher die erzeugte Energie an einen zweiten Kreislauf. Gleichzeitig gelangt das Seewasser wieder zurück in den Zugersee, es zirkuliert. Ein unterirdisches Verteilnetz erstreckt sich über die gesamte Stadt Zug und leitet die Energie an «Quartierzentralen» weiter. An diese Zentralen sind wiederum kleinere und grössere Wärmenetzte angeschlossen, die Endverbraucher mittels Wärmeübergabestation mit Energie versorgen. Energie für Heizung, Warmwasser, Klimakälte und Serverraumkühlung – erneuerbar und regional.

Aktuelles